Diese Webseite verwendet so genannte Cookies.

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Infos bekommen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Augen auf beim Eierkauf und bei der Berufswahl

Um sich das Schauspielstudium zu finanzieren begann Gesa mit den verschiedensten Jobs - hat gekellnert, geputzt, arbeitete als "Erschrecker" im "Hamburg Dungeon" und ließ sich als lebende Eistüte bei der Einweihung des Ülzener Bahnhofs mit Kindern fotografieren.
Außerdem stand sie für "Mickey-Maus"-Tassen, wie für "Hein Gas" oder Tankstellen-Arbeitsbekleidung vor der Kamera. Nach dem Motto: Mailand - New York - DORF!

Und sie machte Werbung für Bananen:

...und für Bärchenwurst: